Sonntag, 14. März 2010

Schattenspiel mit Nadel und Faden

Nach zwei Wochen Krankheit konnte ich am Wochenende endlich mal wieder kreativ sein .

Zuerst war am Samstag Barkley-James-Harvest-Konzert angesagt mit den heutigen Bandmitgliedern:

Les Holroyd – Sänger, bass guitar, acoustic guitar
Mike Byron Hehir – Lead guitar, acoustic guitar, backing vocals
Colin Browne – Keyboards, backing vocals
Steve Butler – Acoustic guitar, bass guitar, backing vocals, percussion, keyboards
Paul Walsham – Drums and percussion

Es war Megatoll!!! Zwar hat es über die Jahre Veränderungen in der Gruppe gegeben, aber die Musik ist einfach immer noch super!!!!!

......................


Und heute hab ich an meinem Projekt weiter gearbeitet und habe Schwarzweissstickbilder kreiert.

Hier erstmal mein Linolschnitt, das war der Anfang....................
Nach einem Foto von
Marilyn Monroe (1953)




................dann der Druck mit Linolfarbe................


........................und nun das Stickbild.......................




das ganze Projekt ist aber noch nicht fertig, zeig ich euch dann. Versprochen!!

Von meinen alten Scherenschnitten habe ich noch einige andere Schwarzweissbilder als Stickbilder kreiert, die muss ich (oder eine ganz liebe Freundin ) dann auch noch erst auf Stoff testen ob auch alles so ist wie ich mir das gedacht habe ????!!!! Werd euch dann die Ergebnisse zeigen.

Nun wünsche ich euch einen guten Wochenstart!!!!








Kommentare:

lichtwichtel hat gesagt…

Hallo meine Liebe!!!!

Boahhhh soooo viel Arbeit! Da bin ich ja mal gespannt, wie das in Natura aussieht!

Liebe Grüße
Nicole

Glasbluemchen hat gesagt…

Hi Ingelore, Du bloggst ja auch :o)). Dann mal einen dicken Knutscher + Drücker :o)). Hoffe, wir sehen uns bald mal wieder.

Gaaanz liebe Grüße Annette

formartis - Iris Schäfer hat gesagt…

Hallo Ingelore,

danke für Deinen Kommentar auf meinem Blog und ich wünsche Dir viel Glück bei der Verlosung der Perle. Du machst schöne fröhliche Perlen und wenn du sagst, Du kommst mit Silbergläsern nicht so ganz klar, dann kann ich nur sagen, dass Deine blauen Perlen mit dem Fuchsia-Schimmer ganz toll geworden sind.

Versuch doch mal Aurea; dünne Walze wickeln, reduzieren. Wichtig ist, dass du sie vorher ein wenig abkühlen lässt und dann immer mal wieder durch den hinteren Bereich der deutlich reduzierten Flamme drehst. nicht zu lange, immer mal wieder einfach dadurch drehen - bis die ganze Perle total metallisch golden schimmert. Dann reduzierte Flamme auf neutal zurück stellen. Und noch eimmal mit Aurea umwickeln. Dabei darauf achten, dass Du nicht zu heiß arbeitest und die untere reduzierte Schicht vernichtest. Wenn alles abgedeckt ist gut einschmelzen und dann wieder reduzieren bis alles metallisch schimmert. Nun langsam und geduldig mit Klarglas umwickeln. Erst wenn alles abgedeckt ist das Klarglas glatt schmelzen und die Perle weiter bearbeiten.

Versuch es einfach immer wieder. Bei mir ist es auch immer besser geworden.

Liebe Grüß, IRis